|  ENGLISH |  DEUTSCH

 

Labor für Kommunikationsforschungen

    Die Internetseite     wurde unter     finanzieller     Unterstützung des     Deutschen     Akademischen     Austauschdienstes     (DAAD), im Rahmen     des Projekts     "Entwicklung     und Erprobung     interkultureller     Lernprogramme     für russische     Universitäten"


  Russland,
  Wolgograd 400131,
  Leninprospekt, 27
  Wolgograder
  Staatliche
  Pädagogische
  Universität
  Raum: 4-39
  +7 8442 30-29-95

 

NACHRICHTEN

Im Oktober-November 2005 . besuchten russische Teilnehmer des Projektes "Entwicklung und Erprobung interkultureller Lehrmodule für russische Universitäten" Prof. M. Makarov (Staatliche Universität zu Twer), Dr. Y. Zubkova (Wolgograder Staatliche Pädagogische Universität), Dr. L. Kulikova (Krasnojarskier Staatliche Pädagogische Universität), Dr. V. Shurygina (Bildungszentrum der Staatlichen Universität zu Kemerowo) das Partner-Instutut für Interkulturelle Kommunikation (Münchner Universität). Am 9. November haben sich die russischen Partner des Projektes am Institutskoloquium mit dem Vortrag "Interkulturelle Kommunikation in Russland" teilgenommen. Die Arbeit aller deutschen und russischen Partner im Projekt wurde positiv eingeschätzt. Und es wurden auch die Perspektiven der weiteren Zusammenarbeit besprochen, um die IKK-Disziplin in Russland zu entwickeln.

Im September 2005  wurde das Buch von Prof. Olga Leontovich "Russe und Amerikaner: Paradoxa der interkulturellen Kommunikation" (Verlag "Gnosis", Moskau) veröffentlicht.

Im  August 2005  besuchte Prof. Olga Leontovich Purdue University Indianapolis, USA. Diese Universität ist ein offizieller Partner von der Wolgograder Staatlichen Pädagogischen Universität. Mit der Indiana-Purdue Universität wurde ein Memorandum über die Zusammenarbeit aufgestellt. Die Perspektiven dieser Zusammenarbeit wurden am 23.-26. Oktober wahrend des Treffens von Prof. John Parrish-Sprowl und Prof. Olga Leontovich in der 16. Internationalen Konferenz AUDEM in Jalta (die Ukraine) besprochen. .

Am 8.-11. Februar 2005  wurde das Arbeitstreffen im Rahmen des internationalen Projekts "Entwicklung und Erprobung interkultureller Lehrprogramme fur russische Universitäten" in Moskau stattgefunden. Die Teilnehmer des Projekts Dr. J. Roth (Münchner Universität), Prof. M. Makarow (Staatliche Universität, Twer), Prof. O. Leontowitsch (Wolgograder Staatliche Pädagogische Universität), Dr. L. Kulikowa (Krasnojarskier Staatliche Pädagogische Universität) sprechen ihren Dank Prof. G. Moltschanowa und Dr. M. Bergelson (Moskauer Staatlich Universität), Prof. W. Tischkow, Prof. M. Martynowa, Prof. N. Lebedewa (Instituts für Ethnologie und Anthropologie von der Russischen Akademie der Wissenschaften) und anderen Kollegen für einen guten Empfang und eine ersprießliche Arbeit aus.

3. bis zum 4.12.2004  Internationale Konferenz "Paradigmen der Interkulturellen Kommunikation im Unterricht an russischen Hochschulen"

Vom 20. bis 23.09.2004  fand in der Staatsuniversität Kemerowo ein 4-tägiges Seminar im Fach IKK für Studenten der Fakultät für Romanistik und Germanistik statt. Am Seminar, dass von Dr. J. Roth (München) und Dr. L. Kulikowa (Krasnojarsk) geleitet wurde, nahmen 18 Studenten des 4. und 5. Studienjahres teil. Am 22.09.04 wurde von Dr. Roth eine Beratung für Hochschuldozentinnen durchgeführt, die das Fach IKK an der Fakultät für Romanistik und Germanistik unterrichten werden.

Am 22.09.2004  fand ein Kurzseminar in der IKK für Schullehrerinnen der Kemerowoer Region statt. Die Leiterin des Seminars Dr. Roth hat die TN mit dem Fach IKK bekannt gemacht. Im Seminar wurden die Aspekte der Berücksichtigung der IKK im Fremdsprachenunterricht angesprochen. Während des Besuchs in Kemerowo hat Dr. Roth auch den Inhalt und die Struktur der methodischen Empfehlungen in der IKK, die von Dr. Schurigina im Rahmen des Projekts erarbeitet werden, besprochen.

19. bis zum 21. Mai, 2004  vom 10 bis 13 Uhr, Raum 4-39 findet das wissenschaftliche Seminar fur Hochschullehrer und Aspiranten "Die Entwicklung von interkultureller Kompetenz: Methoden und Modelle des interkulturellen Unterrichtens" unter der Leitung von Dr. Juliana Roth, Dozentin am Institut für Interkulturelle Kommunikation der Ludwigbei der Münchner Universität. Sie wurde von Dr. Galina Kopteltseva, Mitarbeiterin des Instituts unterstützt.

16. April 2004  Seminar "Lüge in der Kommunikation". Vortrag von Dr. phil., Doz. N.N. Pantschenko; Vorführung von Videoausschnitten und wissenschaftliche Diskussion.

 

 

 

 

 

© 2004-2005 Labor für Kommunikationsforschungen, WSPU
communication@vspu.ru